Hast du dich jemals gefragt was Latex Fetischismus ist? Was es bedeutet ein Rubber Fetischist zu sein? Hier einige interessante Infos zum Thema Latex Fetischismus!

Was bedeutet Fetischismus?

Der Begriff Fetischismus bezeichnet verschiedene, nicht nur sexuelle Inhalte. Erwähnt sei der Fetischismus als Bestandteil des Verehrens bzw. Vergötterns bestimmter Gegenstände. Viele Latex Designer und Fetisch Läden bieten Latex Kleidung wie Catsuits und edle Outfits an. Diese Hersteller beschäftigen sich dementsprechend auch mit dem sexuellen Fetischismus.

Beim sexuellen Fetischismus wird ein meist unbelebter Gegenstand als stimulus der sexuellen Erregung und Befriedigung verwendet. Dies können beispielsweise Unterwäsche, bestimmte Schuhe, Masken, Seidenstrümpfe oder Fesseln sein. Aber auch bestimmte Materialien, wie Lack, Leder, Latex oder Samt sind beliebte Fetische. Sie fühlen sich besonders auf der Haut an und haben oft einen eigenen Geruch. Fetische können sich aber auch nur auf bestimmte Körperteile beziehen, wie etwa auf die Füße oder Brüste. Viele Dinge aber auch Alltagsgegenstände üben auf einige Menschen diesen besonderen Reiz aus.

Latex Fetischismus, Gummifetischismus, Rubber Fetisch ist eine Variante des sexuellem Fetischismus. Hierbei dienen Latex Kleidung und andere Gegenstände aus Gummi als Fetisch. Das Material wird auf nackter Haut getragen; dabei entsteht ein Gefühl einer zweiten Haut welche Gummi Liebhaber geniessen.
Gleichzeitig ist das Latex dabei fest und trotzdem nachgiebig. Auch der Geruch ist für viele Träger ein erotisierender Moment und vermittelt mit dem Anziehen eine erotische Grundstimmung. Durch die Latex-Schicht hindurch wird die Haut enorm sensitiv und jede Berührung wird verstärkt weitergegeben. Gleichzeitig kann Latex, je nach Schnitt und Form, dem Träger aber etwas Devotes oder auch Unnahbares geben.
Viele der Latex Fetischisten geniessen auch die typische Schweißentwicklung. Schon nach kurzer Zeit ist der Träger unter dem Latex von einer gleichmäßigen Schweißschicht bedeckt.
Mit Latex ist man also auf eine seltsame Art angezogen und der Glanz des Materials, der Geruch und die typischen Geräusche sind oft Bestandteile des Latex Fetischismus.

 

Rubber Fetischism, Latex Fetisch aber auch flüssig Latex kann ein Fetisch sein.
Liquid Latex – Photography

Von Gummifetischisten gern verwendete Fetisch Objekte:

  • Gummitücher
  • Gummiballons
  • Reifenschläuche aus Gummi
  • Gasmasken, Latex Masken
  • Gummiwärmflaschen
  • Latex Bettwäsche
  • Butt plugs und, Dildos aus Latex
  • Gummiknebel
  • Latex Body Bag, oder Latex Vakuum Bett
  • und vieles mehr…

Was bedeutet Heavy Rubber (Schweres Gummi)?

Der Begriff Heavy Rubber bedeutet dass ein Körper komplett mit Latex bedeckt wird. Meist geschieht dies durch tragen mehrerer Lagen von Gummi. Dies kann z.B. mit Vollgummianzügen, Latexhandschuhen, Latexfüßlingen, Gummischuh, Latexmasken usw. gemacht werden. Viele Heavy Rubber Liebhaber tragen gerne Masken mit Atemschläuchen oder Trinkschläuchen. Bei einer starker Ausprägung dieses Fetischs läuft die Verbindung zur Außenwelt nur noch über Schläuche (Vollverschlauchung). Es werden auch elektrische Kabel verwendet an welche diverse Spielzeuge angeschlossen werden.

 

Heavy Rubber, Amalie von Stein in mehrschichtigem Latex!

Was bedeutet Rubber Doll (Gummipuppe)?

Als Rubber Doll wird jemand bezeichnet, der durch Totaleinschluss mit Latexkleidung und -masken sich in eine Gummipuppe verwandelt. Eine Veränderung des Geschlechtes ist mit divesen Anzügen, Latex Korsetts und Masken möglich. Gerne werden hier auch aufblasbare Latex Kostüme verwendet um Brüste oder andere Geschlechtsorgane aus Latex nachzustellen.

 

Wie gefährlich ist das tragen von Latex?

Je nach Außentemperatur kann der Träger unter einer Latexkleidung mehr oder weniger stark schwitzen. Bei zuviel Wasserverlust kann das gefährlich werden, da das körpereigene Kühlsystem dann nicht mehr richtig funktioniert. Sehr gefährlich ist auch die Benutzung von Masken o. ä., wenn dadurch die Sauerstoffzufuhr nicht mehr gewährleistet ist. Je umfangreicher und schwerer die Ausrüstung wird, umso mehr Vorsicht ist  notwendig.

 

Wie wird Bekleidungs Latex hergestellt?

Das Latex wird aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes gewonnen. Durch Räuchern und Walzen wird dieser zu Kautschuk weiterverarbeitet und anschließend durch Vulkanisation zu einem stabilen Material verarbeitet. Weltweit gibt es verschiedene Latexhersteller, bekannt sind jedoch vor allem 3 große Latex-Hauptproduzenten.

Latexkleidung müsste korrekterweise Gummikleidung heißen, denn mit Latex werden verschiedene Substanzen bezeichnet. Gummi wird das Endprodukt genannt welches wir kennen.

 

Farben, Formen, Stärken und Verarbeitung von Latexkleidung

Die klassische Fetisch-Farbe ist schwarz. Da Latex im Ursprung jedoch durchsichtig ist, kann es aber in jede andere Farbe gefärbt werden. Mittlerweile sind verschiedene Metallic-Farben und Muster im kommen. Ebenfalls ist Latex in verschiedenen Stärken erhältlich und kann nur mit speziellen Nähmaschinen genäht werden. Daher ist das Kleidungsstück entlang der Nähte meist noch zusätzlich geklebt.

Die Pflege von Rubber.

Latex erfordert regelmäßige Pflege und sachgemäße Handhabung. Ein waschen nach dem tragen mit speziellen Latexwaschmitteln und anschliessendes trocknen ist wichtig.
Die Meinungen teilen sich über die Pflegemittel zur Aufbewahrung und zum tragen des geliebten Materials.  Manche mögen ihr Gummi in gepudertem andere in eingeöltem Zustand.
Das Latexöl dient zur professionellen Behandlung von Gummi-, Latex- und Kunststoffmaterialien. Man verwendet 100% reines Silikonöl dies pflegt und versiegelt, wobei die behandelte Fläche eine Hochglanz-Optik erhält.

Die Verwendung von Silikonöl ermöglich:

  • Problemloses Anziehen von Gummi- und Latexkleidung.
  • Dient zur Pflege und Glanzgebung von Latex-, Gummi- und Kunstleder
  • Bietet ausgezeichnete Gleit- und Trenneigenschaften
  • Dient zum Schutz gegen äußere Einflüsse und deren Verschmutzungen
  • Verhindert ungewollte Reibungen und auftretende Geräusche

Das Latexpuder dient als Anziehhilfe & Einlagerung für Latex und Gummi Kleidung wenn man nicht so auf Anziehhilfen aus Öl- oder Silikon steht. Wenn man wie eine Schlange in Latex gleiten möchte dann verwendet man Talkum-Puder, es

  • Ermöglicht problemloses Anziehen von Gummi- und Latexkleidung
  • Ist Extra für Latex entwickelt verbindet es sich sofort mit seiner Struktur
  • Sorgt für ein geschmeidiges Gefühl beim Anziehen
  • Eignet sich hervorragend für die Langzeiteinlagerung

 

Mehr zu Amalie von Stein in Latex unter:

https://amalie-von-stein.com/facetten/latex/

https://www.youtube.com/channel/UCjBL5elmKPWR4USklsLQp-w

 

 Latex Fetischismus und Rubber Fetischismus ein sehr schöner Fetisch!
Wunderschönes Latex Outfit von der Marke Demask.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Latexkleidung

https://de.wikipedia.org/wiki/Gummifetischismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Fetischismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Fetischismus